alle aufmachen | alle zumachen

   
 Firma
 Kontakt
 Anfrageformular
 Registrierung
Reisen nach Georgien  Referenzen
 Vertrag
 


Georgien, wenn die Gärten blühen Reisetouren » Gruppenreisen » Rundreisen
Georgien, wenn die Gärten blühen
  
Tbilisi – Bodbe – Sighnaghi – Qwareli – Nekressi – Gremi – Alaverdi – Telawi – Mzcheta –
Ananuri – Qasbegi/ Gudauri – Gori – Uplisziche – batumi – Kutaissi – Tbilisi  (8 Tage, 7 Nächte)
Georgien, wenn die Gärten blühen
Um die vollständige Routenkarte anzuzeigen, auf die Karte mit linken Mausknopf klicken! 
     
Tag 1. (01.05.2015) Tbilisi
Ankunft nach Tbilisi. Treffen mit dem Vertreter der Firma. Stadtführung durch die Hauptstadt. Hauptstadt von Georgien ist einzigartig. Tbilisi steht auf mehreren Hügeln, auf denen die alte Stadtviertel aufgebaut sind. Tbilisi - ist ein wunderschöner Fluss Kura, mit seinen schönen und felsigen Küsten, der durch die ganzen Stadt fließt. "Alte Stadt" - historisches Zentrum von Tbilisi befindet sich am Fuß des Berges Mtasminda ( heiliges Berg ). Fast alle Gebäude, die in der alten Stadt liegen, sind historische und kulturelle Denkmäler. Leben siedet hier rund um die Uhr: spazieren Touristen alleine oder in Gruppen, Künstler und Handwerker bieten ihre Bilder und Souvenirs an, treffen sich Verliebte am Turm mit den Uhren - dieser lustige Turm wurde vor kurzem vom Regisseur des Marionettentheaters Rezo Gabriandze aufgebaut. Tbilisi - es sind grundsätzlich 2-3-stöckige Häuser, die aus Ziegeln und Stein gebaut sind und eine besondere Architektur haben, die sich durch enge Gassen, Galerien und geschnitzten Balkonen auszeichnet.
Tbilisi ist einer der wenigen Orte auf der Welt, wo gegenüber einander friedlich orthodoxe Kirche, katholische Kathedrale, Synagoge und Moschee stehen.
Stadtführung: Besuch von Metechi Kirche ( V. Jh.), Narikala Festung ( IV. Jh.), Sioni Kathedrale ( VI-VII. Jh.), Anchiskhatis Basilika der Geburt der Jungfrau Maria, das älteste erhaltene Kulturdenkmal. Kathedrale der heiligen Dreieinigkeit, Tempelkomplex Zminda Sameba - Hauptkathedrale der georgischen orthodoxen Kirche. Spaziergang durch den Schota Rustaweli-Prospekt. Abendlandschaften -„Stadt des Lichtes“. Hotelbezug. Abendessen. Übernachtung.
  
Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen
   
Tag 2. (02.05.2015) Tbilisi – Bodbe – Sighnaghi – Qwareli – Nekressi – Gremi – Alaverdi – Telawi – Tbilisi
Frühstück. Überfahrt in die Stadt der „ewigen Liebe“ Sighnaghi. Besichtigung der Klosteranlage von heiligen Giorgi und des Grabes von heiligen Nino im Dorf Bodbe. Man sagt, dass die Abwaschung in der heiligen wundersamen Wasserquelle, die Kranken heilt und die Armen glücklich macht. Stadtführung durch die Stadt der „ewigen Liebe“ Sighnaghi, die auf der Spitze vom Bergrücken liegt und über Alazani Tal hervorragt.
Überfahrt nach Qwareli. Besichtigung des 7,7km langen Weinkellers, mit der Sammlung der Edelweinen. Weiter Besuch von Nekressi, der der älteste Tempel von Georgein ist und der im 4. Jahrhundert aufgebaut wurde. Weiter Führung durch die Königsburg Gremi (XVI. Jh.). Dieser Komplex ist von einer Mauer mit Türmen und Schießscharten umgeben. Bis heute sind die Überreste von einem unterirdischen Gang erhalten geblieben, die zum Fluss führen. Weiter Besichtigung von Alaverdi Kathedrale (XI. Jh.), die das zweitgrößte Gebäude mit Höhe von mehr als 50 Meter ist. Stadtführung durch Telawi - ist die Hauptstadt und Verwaltungszentrum von Kachetien. Besuch von Museum-Festung des Königs Erekle II. (XVIII. Jh.), der den Vertrag von Georgijewsk mit dem russischen Reich unterschrieben hat. Rückkehr nach Tbilisi. Abendessen. Übernachtung.
 
Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen
 
Tag 3. (03.05.2015) Tbilisi – Mzcheta – Ananuri – Qasbegi/ Gudauri – Tbilisi
Frühstück. Am Morgen Abfahrt in die Richtung Stepanzminda (Qasbegi). Auf dem Weg Stadtführung durch alten Hauptstadt Georgiens Mzcheta. Diese Stadt ist Stadtmuseum, die in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO eingetragen ist. Besuch der Kathedrale von Swetizchoweli (1010-1029), in deren Unterbau christlichen Heiligtum Christi Chiton begraben ist. Hier sind auch viele georgische Könige begraben. Hier befinden sich auch ein Teil der belebenden Säule. Besuch von Kloster Samtawro, wo ganzjährig Brombeerbusch wächst, blüht und bringt die Früchte und wo im 4. Jahrhundert die erste Predigerin des Christentums in Georgien die heilige Nino lebte und predigte.Hier befindet sich wundertätige Ikone der iberischen Gottesmutter, wundertätige Ikone der heiligen Nino, Grab des heiligen Königs Mirian und Königin Nana, Reliquien des heiligen Abibos Nekreseli und heiligen Schio Mgvimeli. Besuch des Antikentempel-Klosters Dschwari (VI.Jh.).
Unterwegs Besuch der Festung Ananuri aus XVI. Jh., die sich über dem Fluss Aragvi befindet und Besuch von Jinvalis Wasserbecken. Danach fahren wir am Gudauri Skigebiet vorbei, das 2200 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Atemberaubende Fahrt entlang des Flusses Tergi durch Rikoti-Pass, der sich 2400m über Meeresspiegel befindet, führt uns zu Stepantsminda (Qasbegi). Stadtführung durch Qasbegi: Gergetier Dreifaltigkeitskirche aus XVI. Jh., die 2200m über dem Meeresspiegel liegt. Bei klarem Wetter kann man auch den Anblick auf den höchsten Gipfel von Georgien – Qasbeg (5147m) genießen. Rückkehr nach Tbilisi. Abendessen. Übernachtung.
  
Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen
  
Tag 4. (04.05.2015) Tbilisi – Gori – Uplisziche – Batumi
Frühstück. Abfahrt nach Batumi. Auf dem Weg Besuch von Gori - die Stadt, die vom David Erbauer zwischen den 1089-1125 Jahren gebaut wurde. Weiter Besuch von Stalin Museum. Unterwegs Besuch von Uplisziche (I. Jh. v. Chr.) - eine alte Höhlenstadt, deren Bau viele Jahrhunderte gedauert hat. Uplisziche umfasste mehr als 700 Höhlen, viele Weinkeller, Bäckereien, antike Theater, Empfangshalle der Königin Tamara, die bis heute erhalten geblieben ist. Fahrt nach Batumi, Hotelbezug. Abendessen. Übernachtung.
 
Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen
  
Tag 5. (05.05.2015) Batumi
Frühstück. Batumi - "Georgische Singapur", berühmteste Badeort am Schwarzen Mee in Georgien mit einer Bevölkerung von 120.000 Menschen. Visitenkarte von Batumi und ein beliebter Ort für Bewohner und Stadtbesucher ist Batumi Piazza, gebaute 2009. 2010 wurde zum Stadtschmuck 7 Meter hohe, bewegte Skulptur der Liebe. Die Statue stellt die Figur einer Frau und eines Mannes dar. Sie streben sich zu einander, im Laufe von 8-10 Minuten sie bewegen sich sehr originell und schön aufeinander und schließlich als eine Einheit verschmelzen. Stadtführung durch Batumi: tanzende Brunnen (Lasershow ), das weltberühmten Delfinarium und Argonautenplatz mit dem Medea-Denkmal. Spaziergang entlang der Strandpromenade.
Gegen Aufpreis Besichtigung der Festung Gonio Apsar - der ältesten Festung in Georgien an der Grenze an Türkei. Festung war in I.-II. Jh. vor Chr. gebaut und diente als Zitadelle für römischen, und später für bisantischen Reich. Nach dem Wunsch Führung durch Botanischen Garten, wo 5.000 exotischen Pflanzen zu finden sind, d.a. Rosengarten mit ca. 1200 Rosenarten. Übernachtung.
 
Tag 6. (06.05.2015) Batumi
Frühstück.Tag zur freien Verfügung. Fakultativ: Ausflug nach Trabzon (Türkei). Abendessen. Übernachtung.
  
Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen Georgien, wenn die Gärten blühen
  
Tag 7. (07.05.2015) Batumi – Kutaissi
Frühstück. Transfer nach Kutaissi. Stadtführung durch die Stadt Kutaissi, die mehr als 3000 Jahre alt ist. Besichtigung von Kloster und dazu gehörender Akademie-Gelati, die vom David IV. - Erbauer gegründet wurden und auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes stehen. Weiter Besichtigung von Bagrati-Kathedrale (XI. Jh). Besichtigung von „Kloster der Wünschenerfüllung“ Mozameta. Danach werden wir die Karsthöhle von Prometheus besichtigen. Hier werden wir uns an Legende über Prometheus erinnern: Prometheus –Höhle, wo er der Legende nach das Feuer den Menschen gab und wurde dafür von Götter bestrafft und an einen Felsen gefesselt. Abendessen in einem nationalen Restaurant. Übernachtung in Kutaissi.
  
Tag 8. (08.05.2015) Kutaissi – Tbilisi
Frühstückl. Transfer zum Flughafen in Tbilisi. Heimreise.
    
Programmpreis in Euro pro Person
20+1 Pax 25+1 Pax 30+1 Pax Aufpreis für EZ
537 525 500 175
    
Preis inkludiert:  
 Unterbringung in Hotels 3*, in Doppelzimmer Standard mit Frühstücke: 3 Nächte in Tbilisi, 3 Nächte in Batumi, 1 Nacht in Kutaissi;
• 7 Abendessen;
 Transportleistungen laut Programm;
• Führungen laut Programm mit Guide;
• Eintrittskarten;
• Freiplatz in EZ für Gruppenleiter.
  
Preis inkludiert nicht:
 Flug, Steuer, Versicherung;  
 Nicht angegebene Leistungen;
 Persönliche Ausgaben;
• Weinkostprobe in Sighnaghi (20 Euro/p.P.).
Fakultative Ausflüge aus Tbilisi, Batumi.
 
Bestellen   Zus.Bedingungen   Partner werden
     
  © 2011- Reisen nach Georgien - +Geofit Travel | Datenschutz,Nutzung,Impressum.
Counter@Mail.ru
 

 
Login



Login :
 
Passwort :
 
       
 
Passwort vergessen?


 
 

Touroperator in Georgia Туроператор по Грузии и Кавказу Touroperator in Georgia Touroperator in Georgia Reiseveranstalter in Georgien Tour operateur l'Georgia Tour Operateur Georgia Tour Operateur Georgia