alle aufmachen | alle zumachen

   
 Firma
 Kontakt
 Anfrageformular
 Registrierung
Reisen nach Georgien  Referenzen
 Vertrag
 


Georgien Aserbaidschan Georgien Reisetouren » Gruppenreisen » Kombinierte Reisen » Bezaubernder Kaukasus
Georgien – Aserbaidschan – Georgien
 
Tbilisi – Qasbegi/ Gudauri – Mzcheta – Baku – Samaxi – Scheki – Bodbe – Sighnaghi – Nekressi – Gremi – Telawi – Alawerdi – Ikalto – Tbilisi – Gori – Uplisziche – Kutaissi – Batumi – Sugdidi – Mestia – Uschguli – Bordschomi – Achalziche – Wardsia – Tbilisi (15 Tage, 14 Nächte)
 
Tag 1. Tbilisi  
Ankunft nach Tbilisi. Treffen mit dem Vertreter der Firma. Stadtführung durch die Hauptstadt. Hauptstadt von Georgien ist einzigartig. Tbilisi steht auf mehreren Hügeln, auf denen die alte Stadtviertel aufgebaut sind. Tbilisi - ist ein wunderschöner Fluss Kura, mit seinen schönen und felsigen Küsten, der durch die ganzen Stadt fließt.
"Altstadt" - historisches Zentrum von Tbilisi befindet sich am Fuß des Berges Mtasminda ( heiliges Berg ). Fast alle Gebäude, die in der Altstadt liegen, sind historische und kulturelle Denkmäler. Leben siedet hier rund um die Uhr: spazieren Touristen alleine oder in Gruppen, Künstler und Handwerker bieten ihre Bilder und Souvenirs an, treffen sich Verliebte am Turm mit den Uhren - dieser lustige Turm wurde vor kurzem vom Regisseur des Marionettentheaters Rezo Gabriandze aufgebaut. Tbilisi - es sind grundsätzlich 2-3-stöckige Häuser, die aus Ziegeln und Stein gebaut sind und eine besondere Architektur haben, die sich durch enge Gassen, Galerien und geschnitzten Balkonen auszeichnet.
Tbilisi ist einer der wenigen Orte auf der Welt, wo gegenüber einander friedlich orthodoxe Kirche, katholische Kathedrale, Synagoge und Moschee stehen.
Stadtführung: Besuch von Metechi Kirche ( V. Jh.), Narikala Festung ( IV. Jh.), Sioni Kathedrale ( VI-VII. Jh.), Anchiskhatis Basilika der Geburt der Jungfrau Maria, das älteste erhaltene Kulturdenkmal. Kathedrale der heiligen Dreieinigkeit, Tempelkomplex Zminda Sameba - Hauptkathedrale der georgischen orthodoxen Kirche. Spaziergang durch den Schota Rustaweli-Prospekt. Hotelbezug. Abendessen. Übernachtung.
 
Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien
 
Tag 2. Tbilisi – Qasbegi/ Gudauri – Tbilisi
Frühstück. Morgens Abfahrt vom Tbilisi in die Richtung von Stepanzminda (Qasbegi). Unterwegs  Besuch der Festung Ananuri aus XVI. Jh., die sich über dem Fluss Aragvi befindet und Besuch von Jinvalis Wasserbecken. Danach fahren wir am Gudauri Skigebiet vorbei, das 2200 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Atemberaubende Fahrt entlang des Flusses Tergi durch Rikoti-Pass, der sich 2400m über Meeresspiegel befindet, führt uns zu Stepantsminda (Qasbegi). Stadtführung durch Qasbegi. Ein angenehmer anderthalber Spaziergang führt uns vom Zentralplatz der Stadt zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche aus XVI. Jh., die 2200m über dem Meeresspiegel liegt. Bei klarem Wetter kann man auch den Anblick auf den höchsten Gipfel von Georgien - Qasbeg (5147 m) genießen. Rückkehr nach Tbilisi. Abendessen. Übernachtung.
  
Tag 3. Tbilisi – Mzcheta – Baku
Frühstück. Besichtigung der alten Hauptstadt Georgiens Mzcheta. Diese Stadt ist Stadtmuseum, die in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO eingetragen ist. Besuch der Kathedrale von Swetizchoweli (1010-1029), in deren Unterbau eine der wichtigsten christlichen Heiligtümer Christi Chiton begraben ist. Hier sind auch viele georgische Könige begraben. Besuch von Kloster Samtawro, wo ganzjährig Brombeerbusch wächst, blüht und bringt die Früchte und wo im 4. Jahrhundert die erste Predigerin des Christentums in Georgien die heilige Nino lebte und predigte. Hier befinden sich auch ein Teil der belebenden Säule, wundertätige Ikone der iberischen Gottesmutter, wundertätige Ikone der heiligen Nino, Grab des heiligen Königs Mirian und Königin Nana, Reliquien des heiligen Abibos Nekreseli und heiligen Schio Mgvimeli. Besuch des Antikentempel-Klosters Dschwari (VI. Jh.). Rückkehr nach Tbilisi. Nachtzug nach Baku.
 
Tag 4. Baku
Empfang der Gruppe am Bahnhof. Frühstück. Hotelbezug.
Stadtführung durch Baku - das Ölhauptstadt der Kaukasus, Stadt, die Anfangs des XX. Jh-s. oft als Paris des Ostens genannt wurde. Stadt, wo die Nobel Brüder seine Öl Imperium aufbauten und den europäischen Geist in die Architektur der Stadt eingebracht haben. Die Stadt, die Al. Dumas Phantasie mit berühmter Kirche Arteschgjak überraschte. Diese Kirche, die vor 2.500 Jahren in Surachani gebaut wurde, einer Gegend in Baku, die an Ölvorräte reich ist, in dem Ort, wo aus dem Erdboden permanent Erdgas kommt, das von Feueranbeter verehrt wird, um noch größere Popularität von Baku Öl und Gas beigetragen. Alexandre Dumas schrieb, dass im Jahr 1859 traf hier drei Feueranbeter.
Besichtigung von Itscheri Schecher - Altstadt, Palast der Schirwan Herrscher (XV. Jh.), errichtet im Zusammenhang mit der Verlegung der Hauptstadt des Staates Schirwanschahs aus Şamaxı nach Baku. Der Legende nach wurden vor dem Bau des Palastes in den verschiedenen Teilen der Stadt Fleischstücke aufgehängt. Der Palast wurde da gebaut, wo das Fleisch am spätesten verdarb, da war Luft gesünder und sauberer. Palast bildet einen Komplex, zu dem auch Divankhan, Gruft von Schirwanschahs, Palast Moschee mit einem Minarett, Bad und Mausoleum von Gelehrten Seid Jachja Bakuwi. 1964 wurde der Komplex zum Museum-Naturschutzgebiet erklärt und unter staatlichem Schutz genommen. Ein einzigartiges architektonisches und kulturelles Ensemble wurde in die Liste des Welterbes UNESKO aufgenommen.
Dschuma Moschee in Baku befindet sich im historischen Viertel in der Altstadt Itscheri Schecher. Im Laufe allen Jahren seiner Existenz wurde Moschee mehrmals umgebaut. 1899 wurde mit Mitteln bakinischen Kaufmans Hadschi Schichali Dadaschew auf dem Gelände einer alten Moschee neue Dschuma-Moschee gebaut, wo man vermutet, einst der Tempel von Feueranbeter stand. Das größte und geheimnisvollste Denkmal in Baku ist die Gys GalasyMädchensturm, der in der süd-östlichen Teil der Festung Itscheri Schecher aufragt. Der Turm ist auf der Klippenvorsprung, in völlig einzigartigen Form gebaut, die keine Analogon in der Osten hat.
Nach einer Legende, verliebte sich der Schah in seine eigene Tochter und beschloss, sie zu heiraten. Verängstigt durch die bevorstehende Heirat mit ihrem Vater versucht die Tochter ihn davon abzuhalten, indem sie bittet ihn, einen Turm zu bauen und warten, bis es fertig ist.
Als der Turm fertig war, hat Schah seine Entscheidung nicht geändert, deshalb stieg das Mädchen auf den Turm und stürzte ins Meer. Danach wurde der Stein, gegen den sie zerschlag, "Stein der Jungfrau" genannt, und die Mädchen als Bräute, brachten hierher Blumen. 1964 wurde der Mädchensturm zum Museum, und seit 2000 ist er in der UNESCO-Liste eingetragen.
Abendessen. Übernachtung.
 
Georgien  Aserbaidschan  Georgien  Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien
    
Tag 5. Baku - Şamaxi - Scheki 
Frühstück. Stadtführung durch Şamaxı - eine der ältesten und interessantesten Städte im Lande. Etwa im V. Jh. v. Ch. gegründet, im IX. Jh. u.Z. war es Hauptstadt des riesigen Schirwan Reiches, und im XVIII. Jh. die von Schemakhan Khanat. Hauptsehenswürdigkeit der Stadt - Festung Gys-Galasy (Gülüstan, XI.-XII. Jh.) - letzte Zuflucht von Schirwanschahs, Mausoleum Eddie Gumbez "Sieben Kuppel" mit zahlreichen Gräbern von Şamaxıs Herrschern, Dschuma-Moschee (X. Jh., umgebaut im XIX. Jh.), zahlreiche Ruinen von Gebäuden des X.-XVII. Jh.-s. Dies ist anerkannte Zentrum der Teppichweberei.
Weiterfahrt nach Scheki. Scheki befindet sich 380 km westlich von Baku, in der Nähe der georgischen Grenze. Archäologische Angaben weisen darauf hin, dass die Stadt als eine der ältesten Siedlungen im Kaukasus gelten kann, viele Funde auf seinem Territorium sind mehr als 2.500 Jahre alt. Stadtführung in Scheki – Sommerpalast (1797) mit luxuriösen Wandmalereien und Maßwerkfenster "schebeke", Steinfestung (XVIII. Jh.), zahlreiche Karawansereien (viele von ihnen sind jetzt restauriert und in Hotels und Restaurants umwandelt worden), das Haus der Scheki Khans, Dschuma-Moschee (XVIII. Jh.), das Minarett der Moschee Gileilin (XVIII. Jh.), mittelalterliche Bäder, reiches historisches Heimatkundemuseum. Besichtigung von Palast der Scheki Khans (XVIII. Jh.) Scheki ist anerkanntes Zentrum der Seidenproduktion und ein Luftkurort. Souvenirseinkauf. Hotelbezug. Abndessen. Übernachtung
     
Tag 6. Fahrt nach Georgien: Bodbe — Sighnaghi — Nekresi — Gremi — Telawi
Frühstück. Fahrt durch Lagodechi in Georgien. 
Fahrt nach Stadt der ewigen Liebe Sighnaghi. Auf dem Weg Besichtigung der Klosteranlage von heiligen Giorgi und des Grabes von heiligen Nino im Dorf Bodbe. Nach dem Wunsch Abwaschung in der heiligen wundersamen Wasserquelle, die die Kranken heilt und die Armen glücklich macht. Stadtführung durch Sighnaghi, die auf der Spitze vom Bergrücken liegt und über Alazani Tal hervorragt. Weiter Besuch von Nekresi, der der älteste Tempel von Georgein ist und der im 4. Jahrhundert aufgebaut wurde. Weiter Führung durch die Königsburg Gremi (XVI. Jh.). Dieser Komplex ist von einer Mauer mit Türmen und Schießscharten umgeben. Bis heute sind die Überreste von einem unterirdischen Gang erhalten geblieben, die zum Fluss führen.Hier befindet sich auch Komplex der Erzengelkirche. Verkostung der kachetischen Weine mit Schaschlik und Chinkali. Hotelbezug in Telawi. Übernachtung. 
 
Tag 7. Telawi – Alawerdi – Ikalto – Tbilisi
Frühstück. Stadtführung durch die Stadt. Telawi - ist die Hauptstadt und Verwaltungszentrum von Kachetien. Besuch von Museum-Festung des Königs Erekle II. (XVIII. Jh.), der den Vertrag von Georgijewsk mit dem russischen Reich unterschrieben hat. Überfahrt nach Sighnaghi. Besuch von der Alaverdi Kathedrale aus XI. Jh. esuch der Akademie Ikalto (X.-XII. Jh.), wo nach der Legende der große georgische Dichter und Philosoph Schota Rustaweli studierte, Autor vom höfischen Epos "Der Recke im Tigerfeld". Weiterfahrt nach Tbilisi. Abendessen. Übernachtung.
 
Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien
Tag 8. Tbilisi – Gori – Uplisziche – Kutaissi
Frühstück. Abfahrt nach Gori. Besuch von Stalin Museum. Dieses Museum besteht aus drei Teilen: Museum, Wohnhaus von Stalin und Stalins Panzerzug. Führung in alte Festung Gorisziche, die auf dem Hügel im Stadtzentrum liegt. Unterwegs Besuch von Uplisziche (I. Jh. v. Chr.) - eine alte Höhlenstadt, deren Bau viele Jahrhunderte gedauert hat. Uplisziche umfasste mehr als 700 Höhlen, viele Weinkeller, Bäckereien, antike Theater, Empfangshalle der Königin Tamara, die bis heute erhalten geblieben ist. Fahrt nach Kutaissi, Hotelbezug. Abendessen. Übernachtung.
 
Tag 9. Kutaissi — Batumi
Frühstück. Stadtführung durch die Stadt Kutaissi, die mehr als 3000 Jahre alt ist. Besichtigung von Kloster und dazu gehörender Akademie-Gelati, die vom David IV. - Erbauer gegründet wurden. Weiter Besichtigung von Bagrati-Kathedrale (XI. Jh), die auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes steht. Besichtigung von Kloster der Wünschenerfüllung „Motsameta“. Danach werden wir die Karsthöhle Sataplia besichtigen. Hier werden wir uns auch an Legende über Prometheus erinnern: Prometheus –Höhle, wo er der Legende nach das Feuer den Menschen gab und wurde dafür bestrafft und an einen Felsen gefesselt. Fahrt nach Batumi. Abendessen. Übernachtung.
 
Tag 10. Batumi
Frühstück. Batumi - "Georgische Singapur", berühmteste Badeort am Schwarzen Mee in Georgien mit einer Bevölkerung von 120.000 Menschen. Visitenkarte von Batumi und ein beliebter Ort für Bewohner und Stadtbesucher ist Batumi Piazza, gebaute 2009. 2010 wurde zum Stadtschmuck 7 Meter hohe, bewegte Skulptur der Liebe. Die Statue stellt die Figur einer Frau und eines Mannes dar. Sie streben sich zu einander, im Laufe von 8-10 Minuten sie bewegen sich sehr originell und schön aufeinander und schließlich als eine Einheit verschmelzen. Stadtführung durch Batumi: tanzende Brunnen (Lasershow ), das weltberühmten Delfinarium und Argonautenplatz mit dem Medea-Denkmal. Danach Besichtigung der Festung Gonio Apsar - der ältesten Festung in Georgien an der Grenze an Türkei. Festung war in I.-II. Jh. vor Chr. gebaut und diente als Zitadelle für römischen, und später für bisantischen Reich. Nach dem Wunsch Besichtigung des Botanischen Gartens. Dieser Garten beherbergt über 5.000 Arten und darunter der Rosengarten, wo rund 1200 Rosenarten sind. Spaziergang am Boulevard entlang. Abendessen. Übernachtung in Batumi.

 Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien Georgien  Aserbaidschan  Georgien

Tag 11. Batumi – Sugdid – Mestia
Frühstück. Abfahrt nach Sugdidi. Besichtigung von Familienpalst der Fürsten Dadiani mit einem wunderschönen Park, die in Sugdidi zu den Hauptgebäuden zählt. Heutzutage ist es ein wunderschönes Museum mit einer historischen Sammlung, worunter eine Totenmaske Napoleons ist. Älteste Adelsfamilie der Fürsten Dadiani ist für seine Verbindungen mit Napoleon Bonaparte bekannt. In der Vlachernen Kirche in Sugdidi wird der Gürtel der Jungfrau Maria aufbewahrt, der eins der wichtigsten christlichen Heiligtümer ist und der Jesus Christus Mutter Jungfrau Maria gehörte. Auf dem Weg nach Mestia werden wir vier Wasserfälle und drei Gipfeln Kaukasus: Ushba, Mazera und Shchelda bewundern. Hotelbezug in Mestia. Abendessen. Übernachtung.
  
Tag 12. Mestia – Uschguli - Mestia
Frühstück. Stadtführung durch die Stadt Mestia, die in einer UNSECO-Liste des Weltkulturerbes steht. Besichtigung von historisch-ethnograpischen Museum, mittelalterlichen Kirche und Befestigungsanlagen von Mestia. Fahrt nach Uschguli. Stadtführung durch Uschguli. Das ist ein höhstgelegenes Dorf Europas, das 2200 m über dem Meeresspiegel liegt. Dieses Dorf steht auf einer UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Besichtigung von Lamaria-Kirche, die sich 2300 m über dem Meeresspiegel befindet. Besichtigung von Uschgulis Ikonen-Museum, Türmen von Königin Tamara und Uschgulis ethnographischen Museum. Rückkehr nach Mestia. Abendessen. Übernachtung.
 
Tag 13. Mestia - Bordschomi
Frühstück. Überfahrt nach Bordschomi. Hier werden wir das weltberühmte Mineralwasser-Bordschomi direkt aus der Quelle in Bordschomi probieren. Hotelbezug. Abendessen. Übernachtung. 
 
Tag 14. Bordschomi – Achalziche – Wardsia –  Tbilisi
Frühstück. Fahrt zur kürzlich neu restaurierte Festung Achalziche, Heimat von Charles Aznavour, das alte Zentrum des Katholizismus in Georgien. In der Anlage, zusammen mit der orthodoxen Kirche von Heiligen Marina, befinden sich Moschee, eine katholische Kirche und Kloster der Schwestern Benediktinnen, Synagoge und armenische Kirche. Besichtigung der Höhlen-Kloster-Komplex Wardsia (XII.-XIII. Jh.) - Denkmal für Epoche der Goldzeitalter. Über 900 m entlang dem linken Ufer vom Fluss Kura in der steilen Wand aus Tuffstein vom Berg Eruscheti (Bärenberg )wurde bis zu 600 Räume geschlagen: Kirche, Kapellen, Abstellräume, Badebassins, Mensen, Bibliothek und Schatzkammer. In der Klosterfestung wohnten mehr als 1000 Mönche und während eines Angriffes könnten sich hier mehr als 20.000 Menschen verstecken. Weiterfahrt nach Tbilisi. Hotelbezug. Abendessen. Übernachtung. 
 
Tag 15. Tbilisi
Frühstück. Freizeit. Transfer zum Flughafen. Heimreise. 

 
Programmpreis in Euro pro Person
20+1 Pax
25+1 Pax
30+1 Pax
Aufpreis für EZ
1316
1284
1223
615
 
Preis inkludiert:
  • Unterbringung in Hotels 3*, in Doppelzimmer Standard: 1 Nacht in Baku, 1 Nacht in Scheki, 4 Nächte in Tbilisi, 1 Nacht in Kutaissi, 1 Nacht in Bordschomi, 1 Nacht in Telawi, 2 Nächte in Mestia, 2 Nächte in Batumi; 
  • Halbpension;
  • Transportleistungen laut Programm (Buswechsel an der Grenze);
  • Zugtickets in Schlafwagen: Tbilisi - Baku;
  • Führungen laut Programm mit Guide;
  • Eintrittskarten;
  • Weinverkostung;
  • Freiplatz in EZ für Gruppenleiter.

Preis inkludiert nicht:
  • Flug, Steuer, Versicherung;  
  • Nicht angegebene Leistungen;
  • Persönliche Ausgaben.

 

 
Bestellen   Zus.Bedingungen   Partner werden
     
  © 2011- Reisen nach Georgien - +Geofit Travel | Datenschutz,Nutzung,Impressum.
Counter@Mail.ru
 

 
Login



Login :
 
Passwort :
 
       
 
Passwort vergessen?


 
 

Touroperator in Georgia Туроператор по Грузии и Кавказу Touroperator in Georgia Touroperator in Georgia Reiseveranstalter in Georgien Tour operateur l'Georgia Tour Operateur Georgia Tour Operateur Georgia